Kaum in Torte zu fassen – hr.fleischer feiert 10. Geburtstag 14.09.-02.11.2019 | Vernissage: 14.09.2019, 15 Uhr

Seit 2009 befindet sich ein Kunst- und Projektraum am Reileck, der seinesgleichen sucht: ein ehemaliger Zeitungskiosk wird stetig neu und immer wieder anders bespielt. Experimente und Aktionen von Künstler*innen, Designer*innen, Theaterschaffenden und allen, die sich dazu berufen fühlen, finden hier regelmäßig »stadt«. Das nun schon zehnjährige Jubiläum wird zuckersüß gefeiert, denn an gleich acht Samstagen wird eine feierliche Kuchentafel eröffnet und damit ganz besondere Tortengrafiken erstellt. Und im Inneren des Kiosk dreht sich derweil die Vergänglichkeit, die Süße.

hr.fleischers Konditor*innen rufen auf
»Kommt, tafelt und feiert mit uns. Bringt Kuchen und Torten mit. Und esst sie gemeinsam mit uns auf. Immer samstags ab 15 Uhr im Aktionszeitraum. Wir freuen uns über eure rege Back-Beteiligung und würdiges Mitfeiern! Eine Voranmeldung ist nicht notwendig. Einfach samstags ab 15 Uhr vorbeikommen, mitmachen, dabeisein. Aber bitte mit Sahne!«

Das Programm
»Tortengesichter«, Vernissage: Samstag, 14.09.2019, 15 Uhr
»Torte à Torte« (Karl Gailer) – Samstag, 21.09.2019, 15 Uhr
»fleischers Waren« (Charlotte Ehrt & Elisabeth Rändel) – 28.09.2019, 15 Uhr
»Kioskmusik« (Tim Rosenbaum, Costa und Lea Legrand) – 05.10.2019, 15 Uhr
»HaV Hörgeschichten, aber bitte mit Sahne!« (Hörspiel auf Verlangen) – 12.10.2019, 15 Uhr
»Menschen, Tiere, Sensationen« (Matthias Behne) – 19.10.2019, 15 Uhr
»radio art residency« Sara Hamdy(Radio CORAX) – 26.10.2019, 15 Uhr
Finissage & Geburtstagsparty: Samstag, 02.11.2019, 15 Uhr

Veranstaltungsort: Kunst- und Projektraum Kiosk am Reileck, Händelstraße 1a, Halle (Saale)
Eine Aktion der Festtafel-CEOs Stefan König, René Langner und Franziska Stübgen

Kaum in Torte zu fassen

10 Jahre hr.fleischer e.V.
Was 2009 als studentisches Projekt einiger Studierender der BURG Giebichenstein Kunsthochschule begann, besteht nun im zehnten Jahr. Noch immer engagieren sich einige der Gründungsmitglieder im hr.fleischer e.V., aber jedes Jahr kommen neue Mitglieder hinzu. Das sie neue, eigene Ideen mitbringen, ist ausdrücklich erwünscht. Von Beginn an schrieb sich hr.fleischer auf die Fahnen, Verbindungen zwischen Bildender Kunst und Design sowie weiteren Disziplinen zu schaffen, offen für Nutzungen und die Nachbarschaft zu sein. Den öffentlichen Raum zu thematisieren. Auch Theater, Radiokunst und Musik spielen dabei mittlerweile eine Rolle.

Fast 100 Mitglieder, Kulturschaffende wie Kunstwissenschaftler*innen, viele Mitstreiter*innen aus der Nachbarschaft und aus Halle (Saale), aber auch Mitglieder in Berlin, Bremen und Köln (u.a) engagieren sich im Kiosk. Auch Fördermitgliedschaften gibt es mittlerweile viele. Im Kiosk entsteht ein durchgehendes Programm von 10–15 Ausstellungen und Aktionen pro Jahr. Die letzten Jahre brachten zudem neue Formate wie das Projektstipendium »Mach den Kiosk!«, die Kioskpublikation 2009–2015 und viele künstlerische Ausflüge an andere Orte wie das Steintor in Halle, die Ausstellungsräume der Kunststiftung Sachsen-Anhalt oder auch das Museum für Volkskunst in Dresden.

Die Aktion »Kaum in Torte zu fassen« ist nicht nur die Jubiläumsausstellung zum 10. Geburtstag des hr.fleischer e.V., sie bildet auch den Abschluss der beiden EXPEDITIONEN Jahre des hr.fleischer e.V. Seit 2018 wurden im Langzeitexperiment »EXPEDITIONEN. Die Stadt als Aktionsraum« Künstler*innen aus Halle (Saale), Berlin, Bonn, Leipzig und Weimar zusammengebacht. Im September 2018 wurde dazu das STADTLABOR in der Innenstadt eröffnet. Zum ersten Mal betreibt hr.fleischer e.V. damit einen zweiten festen Standort neben dem Kiosk. Vom STADTLABOR ausgehend gingen die Künstler*innen auf Reisen in die Stadt und erkundeten sie gemeinsam mit Nachbar*innen und Passant*innen.