Flora

von Odine Lang

vom 19. September bis 25. Oktober 2018

Eröffnung am 19. September um 18.00 Uhr

 

Anknüpfend an die Idee der Kunst- und Wunderkammer richtet Odine Lang im Kiosk ein Pflanzenkabinett ein, das in verschiedenen Formen, Medien, Formaten und Abstraktionen unser Verhältnis zu Pflanzen untersucht. Den Innenraum füllt eine Installation aus Fäden, die eine überdimensionale Blüte bilden. Zu sehen sind daneben naturalistische Pflanzenzeichnungen, Herbarblätter, Objekte aus Draht und Papier, die auf Pflanzenformen beruhen, getrocknete Pflanzenteile, Gipsabgüsse, Fotos, Linolschnitte, Künstlerbücher und weitere Materialien.

Hier trifft eine romantische, ästhetische Natursicht auf Bedrohtes. Das Konglomerat aus Grafiken und Objekten zeigt verschiedene Zugriffsweisen auf die Natur, gibt Denkanstöße, verweist auf Probleme im Umgang mit Pflanzen, ist dabei aber auch eine ästhetische Inszenierung. Neben der Betrachtung ermöglicht die Installation „Flora“ eine kritische Auseinandersetzung mit verschiedenen Aspekten der Pflanzenwelt und regt zu genauerem Hinschauen an. So können wild wachsende, unscheinbare Pflanzen in der alltäglichen Umgebung wie kleine Wunder erscheinen.

Eröffnung
Zur Eröffnung am Mittwoch, den 19. September 2018 um 18.00 Uhr laden wir herzlich ein! Die Künstlerin wird anwesend sein und in einem moderierten Gespräch über ihre Kunst und die Naturbezüge Auskunft geben. Das Künstlergespräch führt Sarah Kuschel, Programmleiterin Bildende Kunst an der Bundesakademie für Kulturelle Bildung, Wolfenbüttel.

Die Ausstellung wird gefördert durch die Stiftung Kulturwerk der VG Bild-Kunst, das Land Sachsen-Anhalt und die Stadt Halle (Saale).